Fenstereinbau im Winter: Vorm Frost kaputte Fenster instandsetzen

Aufgrund eines zugigen Fensters oder eines defekten Fensterrahmens geht sehr viel Heizenergie verloren, die sich in der Haushaltskasse bemerkbar macht. Aus diesem Grund sollten Hausbesitzer noch vor dem Winter prüfen, ob alle Fenster dicht sind oder ob bei den Rahmen ein neuer Anstrich erforderlich ist.

Ist unklar, ob alle Fenster dicht sind, kann der kalte Luftstrom, der in den Raum eindringt, mit der Hand erfühlt werden. Auch eine flackernde Flamme kann die undichten Stellen anzeigen. Wesentlich präzisere Angaben zum individuellen Energieverbrauch einer Immobilie kann jedoch die Thermografieaufnahme liefern. Sie kann durch einen Energieberater vor Ort angefertigt werden.

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück weist kurz vor dem Winterstart in Deutschland darauf hin, dass Heimwerker undichte Fenster auch eigenständig abdichten können. Nach Aussagen der Experten der DBU kann dies durch Schaumstoff- und Dämmstreifen erfolgen. Bei Holzfenstern empfiehlt sich ein neuer Anstrich. Zuvor muss jedoch die alte und rissige Farbe abgeschliffen werden. Durch den neuen Anstrich wird der Holzrahmen vor Nässe geschützt.